Ein Doodle muss, damit er sein besonderes Aussehen behält regelmäßig gepflegt werden. Verbunden mit Streicheleinheiten kann man schnell eine gewisse Routine entwickeln und der Hund selbst empfindet es als Beautyprogramm.

Bitte beginnt mit der Pflege sofort nachdem euer Doodle in bei euch eingezogen ist. Je eher er sich daran gewöhnt umso besser !

Wie pflege ich meinen Doodle ?

Kämmen

Kämmen ist das A und O

Regelmäßig von Anfang an müssen die Welpen gekämmt bzw. gebürstet werden.

Doodle haben weiches, welliges Fell, das zwar nicht haart aber doch fitzen/filzen kann, das liegt einfach an dem sehr weichen aber nicht haarenden Elterntiere. Der Pudel und auch der Zwergschnauzer/Wheaten/Lagotto haben feines zum Teil dickes Fell. Beim toben mit anderen Hunden oder Wald und Wiesenspaziergänge verfangen sich allerlei Dinge im Fell ;-) täglich Pflege hilft auch bei der Kontrolle nach Zecken. Besonders unter den Achseln zwischen den Hinterbeinen sitzen gern Fitze.

Übung macht den Meister ! Täglich bürsten, gern mit der weichen Bürste- zur Gewöhnung, Massage zur Bildungsfestigung. ! Auch wenn der Welpe es eigentlich nicht nötig hat.. die Übung macht die Gewohnheit- ihr werdet es später verstehen ;-) und für den Tipp danken !

 

Tägliche Routine sollte ebenfalls sein, in den Mund schauen, Zahnfleisch kontrollieren, Bauch, Beine Rücken, Wirbelsäule abtasten, in die Ohren schauen, den Intimbereich anschauen, Fussballen und Zwischenräume kontrollieren, ebenfalls die Krallen... das schafft man prima beim täglichen Schmusen vielleicht am Abend wenn Ruhe eingekehrt ist. Das hilft bei Tierarztbesuchen und natürlich schnell zu merken wenn irgendetwas mit dem Hund nicht stimmt.

Vorher:

Nachher:

Wir nutzen folgende Produkte und nutzen diese auch selbst und kommen prima damit klar.

mehr Ideen im DOODLE-Shop

 

Weiche Bürste/ Babybürste geht auch ;-)

Zupfbürste einfach

Doppelseitige Bürste biegsam

Kamm mit rotierenden Zinken - entwirrend

Krallenschere klein (für Kleintiere wie Meerschweinchen) Spezial Clipper

Fellschere, kleine Schere für Pfoten und Gesicht

Ohrenpinzette, Ohrenklemme

Baden

schnoodle pflege doodle
Schnoodle baden

Wir baden im allgemeinen unsere Hunde nur nach Bedarf!

Unsere Welpen lernen das Baden das erste Mal bei uns kennen. Wir baden in der Badewanne, mit der einen Hand halten wir den Hund am Bauch, damit fühlt er sich sicherer und die andere Hand nimmt den Duschkopf und mit warmen Wasser, wir er erst durchnäßt und mit einem milden Schampoo für Hundewelpen eingeschäumt und dann abgespült. Je nach Vorliebe kann man auch Hundespülung benutzen, diese gibt es in verschiedenen Duftrichtungen. Danach wird der Hund aus der Wanne gehoben und liebevoll trockengerubbelt. Natürlich kann der Welpe auch gefönt werden, Achtung nicht zu heiss! Wenn es warm ist im Sommer lassen wir gern auch das Fell lufttrocknen. 

Aufgrund der Nachfrage geben wir hier einen weiteren Tip zur Pflege der Doodle:

Viel Fell oder weiches Fell neigt leider auch zum fitzen/filzen besonders unter Halsbändern, Hundegeschirren, Hundebekleidung und in den Achseln.

Wir empfehlen zusätzlich zum regelmäßigen bürsten, Pflegeprodukte die das Fell fitzfrei halten bzw. helfen beim entwirren:

Sensitiv Pflegeprodukte z.B. auf Aloe Vera Basis (also auch schon für Welpen geeignet) der Marke Aniforte und Naturavetal, Anibio - diese könnt ihr auch in unserem DOODLE-Shop bestellen

Fönen

Wenn es kalt sein sollte fönen wir den Hund natürlich trocken.  (wir gewöhnen den Welpen bereits während der Aufzucht an die Geräusche einen Föns und einer Schermaschine, üben müsst ihr aber dennoch) Wir benutzen zum einen den Handfön, mit verschiedenen Stufen des Gebläses und verschieden Wärmestärken. (Es gibt auch verschiedene Tierföne im Handel.)  Dazu halten wir den Hund wieder mit der einen Hand und fönen mit der anderen, zwischendurch bürsten oder kämmen  wir das Fell durch.

Wir haben natürlich auch die Profivariante (wie im Hundesalon) ..so eine Art Hurrikan unter den Fönen ;-) dafür sollte der Welpe aber schon den Fön kennen- der ist ziemlich laut aber auch kraftvoll.

Ohrenpflege

Schnoodle Ohrenpflege
Ohrenpflege

Die Ohren müssen regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden. Dazu schaut man sich als erstes an, wieviele Haare in der Ohrmuschel sind. Sollte es wüst aussehen, müssen diese Haare gezupft/entfernt werde. Wer sich nicht traut, der Tierarzt und natürlich die Hundefriseure machen das auch. Es gibt im Handel Pinzetten fürh Ohren , das packt sich besser und dann beherzt rausziehen, die meisten Haare lösen sich leicht.

Achtung- wenn man starken Ohrenschmalz, schwarze Krümmel o.ä. beim Ohren reinigen findet, bitte zum Tierarzt gehen, es könnten Krankheiten wie Entzündungen oder Ohrmilben sein!

 

Wir nutzen z.B. ANIBIO, Aniforte und Naturavetal Ohrenpflege die man regelmäßig bei der Pflege so alle 2 Wochen verwenden sollte. Einfach ein paar Tropfen ins Ohr einmassieren, warten bis sich der Hund schüttelt und dann mit dem Wattebausch die Schmutzreste entfernen.

Augen

Auch die Augen müssen regelmäßig gepflegt werden. Man muss dafür sorgen das Haare nicht in die Augen pieksen und sich das Auge entzündet, daher Haare um die Augen kurz halten. (siehe Haarpflege)

Feste "Augenkrümel entfernt man regelmäßig.

Bei tränenden Augen reinigt man täglich um Tränenspuren zu verhindern. Bei hartnäckigem Tränenfluss bitte den Tierarzt zu Rate ziehen, zum abklären ob die Tränenkanäle frei sind und keine Entzündung vorliegt. Auch machen wohl Grannen im Sommer oftmals Ärger.

Krallen

Die Krallen müssen auch regelmäßig kontrolliert werden. Wenn sie sich nicht abnutzen muss man sie kürzen. Bei hellen Krallen geht das ganz einfach, dann man sieht wenn das leben in der Kralle beginnt und kürzt natürlich nur den Nagel. Nicht die Daumenkralle vergessen! Bei schwarzen Nägeln klappt es mit ein bißchen Übung auch bald.

Der Tierarzt bzw. die Hundefriseure machen das aber auch.

Bitte überprüft regelmäßig die Pfotenzwischenräume auf Steinchen, Kletten und Dreck. Es können sonst wunde Ballen entstehen, wenn sich dort etwas festsetzt und scheuert!

Wir empfehlen alle 2-4 Wochen:

-Fussballen freischneiden

-Intimbereich kürzen

-Ohrhaare zupfen oder kürzen

-Augen freischneiden

-Bart kürzen


Zahnpflege

Gesunde Zähne haben wenig bis kaum Zahnbelag. Leider sind kleine Hunde sehr oft von Zahnstein betroffen.

Am besten man unterstützt die Zahngesundheit schon frühzeitig.

Zähneputzen, kann und sollte man wenn man es möchte auch regelmäßig, es gibt im Handel Zahnbürsten und Zahncreme und ähnliches versucht es. Wenn der Welpe es gewöhnt ist von klein auf, klappt es später im Fall der Fälle problemlos bzw. erleichtert das auch der Tierarzt im Maul die Zähne reinigen kann.

Schneiden

Wie ihr schneidet oder schneiden lasst ist eure Entscheidung, unten sehr ihr Beispiele. Wir scheren mit der Schermaschine den Rücken auf ca. 9-24 cm je nach Witterung und schneiden Bauch, Beine und Gesicht mit der Hand.

Ich werde noch Beispiele für die richtigen Längen mit der Schermaschine vorstellen.

Beim Schnauzerlook ... Rücken, Gesicht im Sommer 3mm im Winter 5-7 mm, Beine länger mit der Schere

Beim Pudel/Teddylook ... Rücken 9 bis , Gesicht mit der Schere, Beine länger mit der Schere

Wir empfehlen:

Wenn ihr euch das frisieren/scheren nicht allein zutraut, dann empfehlen wir alle 8 Wochen zum Hundefriseur zu gehen.

Frisur beim Welpen und beim ausgewachsenen Doodle

Hundepflege Schnoodle Doodle
Pfotenpflege Schnoodle

Gesicht - schneidet man immer die Augen frei, schräg so wie die Stricke auf der Abbildung, damit keine Haare in die Augen picksen und der Zwerg kucken kann.

Pfoten - werden ebenfalls rund geschnitten. Man beginnt mit der Sohle, die Haare zu kürzen zwischen den Zehen und schneidet dann das Fell an der Pfote rund.

Popo, Geschlecht - sollte man auch immer etwas kürzen bei Hündin wie Rüden, damit die Haare dort nicht verkleben und einen Bakterienherd bilden. Das Fell am Popo kann ruhig etwas gekürzt werden, so bleibt nix hängen und verknüsselt...

Welpen Frisur - nun bisher mochten es alle wuschelig und wild, wichtig ist dann natürlich regelmäßig zu kämmen und zu bürsten, am besten auf einem Tisch oder eben erhöht, damit gewöhnt sich der Welpe an die Pflege auf dem Tisch. Denn die Hundefriseure und Tierärzte heben die Kleinen ja immer hoch auf den Tisch. Das nimmt die Angst und gewöhnt die Welpen an die regelmäßige Prozedur.

Hier einige erste Frisuren von unseren Doodlefamilien... bald folgen mehr ..


Hier mal ein amerik. Video, wo z.B. auch der Schnoodle vorgestellt wird - leider auf Englisch, aber der Schnoodle hat eine sehr hübsche Frisur ;-)


Hier folgt ein Video mit Tipps zum frisieren....