Doodle Post 2020

Hallo 2020, hier findet ihr unsere Schnoodle Post von 2020. Wir bedanken uns ganz lieb, für all die vielen Bilder und Berichte über unsere Schnoodle !


Schnoodlekinder Juli

Whoodlekinder Juli


Wir haben wieder tolle Fotos und Videos von unseren Schoodlekindern und unseren Whoodlekindern bekommen.. die Videos zeige ich später, ich hoffe bald ist etwas mühsam mit dem hochstellen aber sie sind so süß, die müsst ihr sehen.

Auch Infos zum eingewöhnen der ersten Tage im neuen Zuhause der Whoodle gibts....

 

Hier die Whoodlekids:

"Jasper, 10. Wochen alt, Gewicht 3,4 kg. Hört sehr gut auf Jasper. Frauenstimmen und der ChristinePfiff sind sehr verlockend. Jaspar komm, sitz und Platz klappt super. Pipi auf Komando ist schon der Lacher. Jasper lernt schnell anfänglich mit Denkpausen aber dann mit richtiger Ausführng. Er ist schon ein Schatz"

 

"Guten Morgen! Jetzt schon 2 Wochen mit Elmo. Hat sich gut eingelebt und wir sind alle schon relativ gut aufeinander eingespielt. Ab und zu kriegt er seinen "Flitz" und wird zum Rabauken, wir üben schön mit ihm und sind einfach verliebt. Er wiegt jetzt 3,35 kg"

 

Alfi wiegt jetzt 3,7 kg, "Immer kurz vorm Bettgehen hat die Kleine einen flippigen aufgedrehten Moment, aber sonst klappt es schon ganz prima."

Hier die Schnoodle:


Unsere ersten Whoodle sind in ihrem neuen Zuhause angekommen und wir haben die ersten Bilder erhalten:



Hallo ihr Lieben, vielen Dank für die ausführliche Email.
Das mit den Milchzähnen kommt leider immermal beim Zahnwechsel von kleinen Hunderassen vor, man muss sie dann ziehen lassen.
Warscheinlich war sie k.o. von der Narkose.
Wie heißt den der Futterzusatz der mit den Analdrüsen ? Dann weis ich das und kann es ggf. weiterempfehlen wenn noch jemand das Problem hat.
Stimmt kratzen kann auch bedingt durch Verhalten sein, Unsicherheit, Unterwerfung, "einschleimen durch Ablenkung"
Nasenfarbe ist völlig unrelevant bei der Gesundheit von Hunden *lach* es gibt schwarze, braune, rosa, oder sogar fleckige.. das hat nur etwas mit dem Pigment zu tun.
Größe und Gewicht sind okay
Schön das ihr Charakter euch gefällt, ein jüngerer Hund lernt viel vom älteren, tobende oder kreischende Kinder sind für Junghunde oftmals ein graus, wenn sie es nicht gewohnt sind, ist eben anders. Mit Geduld wird sie es auch tolerieren.
Wenn wir Post von den Familien bekommen, stellen wir sie immer in die "Schnoodlepost" ansonsten habt ihr ja auch noch die WAGruppe zum Austausch ;-)
Wir danken euch für die vielen Infos und hören uns sicher bald wieder
bis dahin eine Schmatz für Fine und Joly
Hallo Christine,

es hat leider etwas länger gedauert aber die letzte Zeit war wohl bei uns allen etwas "anders".
Fine gehts gut, Sie hatte letzte Woche Ihre erste kleine OP - Ihr musste oben ein Milchzahn (Fangzahn) gezogen werden, der wollte einfach nicht von alleine ausfallen. Nachher hat man aber auch gesehen, das die wurzel noch komplett vorhanden war, also war der Eingriff die richtige Entscheidung.
Die Narkose hat sie gut überstanden, etwas Durchfall danach und 2 Tage Dauermüde aber jetzt ist wieder alles ok.
ansonsten hat sie auf gesundheitlicher ebene nur etwas Probleme mit den Analdrüsen, sie hat eine zeit ziemlich gestunken weil sich diese nicht selbstständig geleert haben, jetzt bekommt sie aber homöopathische "Tabletten" und das Problem ist gelöst. Joly hat das Problem auch und seitdem sie diesen Futterzusatz bekommt, gab es da auch keinen ärger mehr.
ansonsten kratzt sie sich häufig, obwohl flöhe oder Hautkrankheiten ausgeschlossen werden konnten. Ich denke fast, das es eine Art Angewohnheit ist.
was jetzt noch aufgefallen ist, das die Nase von schwarz in dunkel braun gewechselt ist. das werde ich noch weiter beobachten und ggf. dann nochmal vom arzt abchecken lassen, das da alles ok ist.
Sie ist aktuell ca 30cm hoch und wiegt 5,6kg.
Seit 6 wochen bekommt sie ihr Welpenfutter mit "adult" futter gemischt, wobei sie das Josera Adult Futter nicht mag und ich jetzt "Wolf of wilderness - The taste of..." dazu mische, welche sie sich immer raussortiert und zuerst isst. schmeckt also :)
ich werden das noch 2-3 Monate 50/50 mischen und dann umstellen, dann ist mein Vorat an welpenfutter auch aufgebraucht.
ansonsten bekommt sie morgens und abends ihre portion, die sie aber meist irgendwann im laufe des tages oder abend isst und häufig auch weniger als sie darf. sie ist also weder gierig noch schlingt sie oder neigt dazu, sich zu überfressen.
abends gibts zum futter Hüttenkäse, tagsüber gibts dann noch möhrchen (die liebt sie), Gurke, apfel, pansen, ziemer und kaninchenohren - sie kaut und knabbert total gerne...
Mit fines charakter sind wir absolut zufrieden. Sie kann überall mit hin gehen, ist eher neugierig als ängstlich, liebt menschen und andere hunde, katzen jagt sie nur leider. sie ist lieb, verschmust, verspielt und sehr schlau.
Sie bleibt ohne Probleme morgens alleine, macht nichts kaputt oder blödsinn (hat sie generell nicht gemacht, das "schlimmste" war, blumenerde aus töpfen zu holen), knabbert keine Schuhe/möbel oder sonst irgendwas an.
Obwohl sie nicht mit joly verwand ist, sind beide sich sehr ähnlich - bei gutem wetter ist sie mit joly möglichst viel im garten um am zaun gemeinschaftlich andere hunde und spaziergänger anzubellen, das ist das liebste hobby der beiden.
mit Kindern hat sie nur ein problem, wenn diese laut sind und/oder auf sie zu stürmen, wenns ruhig zugeht lässt sie sich auch streicheln.
Grundsätzlich ist sie aber sehr auf jan und mich bezogen und wenn sie unsicher wird, sucht sie sofort den kontakt zu uns und bitten um hilfe.
beim spazieren läuft sie die meiste zeit frei und lässt sich gut zurückrufen. sie schnuppert sich nur schonmal häufiger an einer stelle fest. Eigentlich wären wir heute für 2 wochen nach holland an die See gefahren, das haben wir aber verschoben und starten unseren ersten, gemeinsamen urlaub am 09.07. - ich bin gespannt wie ihr das gefällt. aber Joly ist dabei, ich denke das macht die ungewohnte situation für sie einfacher.
Seit ca. 4 wochen schläft sie nachts nicht mehr in ihrer box sondern vor unserem schlafzimmer auf dem flur in ihrem Körbchen und bleibt auch da jeden morgen 2 std. alleine ohne probleme und schläft bis meine mutter sie abholt. die treppe nach unten haben wir mit einer türe gesichert. wenn sie aber gelernt hat, das der obere bereich ihr platz ist werden wir das auch ändern.
Treppen hoch und runter kann sie mittlerweile laufen, lassen wir sie aber nur max 2x am tag.
wir gehen jeden mittwoch zur hundeschule und donnerstags zum hundetreff. beides mag sie sehr gerne und lernt sehr schnell.
Auch auto fahren ist kein problem mehr, sie sitzt hinten angeschnallt in ihrem dogstyler und schaut aus dem fenster :)
also alles in allem hätte es uns nicht besser treffen können. wir lieben sie abgöttisch und hoffen, das sie ewig lange an unserer seite bleibt!
ich hoffe, ihren geschwistern gehts ebenfalls gut und würde mich freuen zu lesen, wie die Charaktere sich so entwickelt haben.

Ganz liebe Grüße
Nadine & Fine (die gerade schlafend in ihrem Körbchen unter meinem Schreibtisch liegt ;-) )

wir haben wieder tolle Bilder und Infos von unseren akuellen Geburtstagskindern bekommen und auch von anderen Schnoodlen unserer Zucht, es freut uns immer sehr euch wieder zu sehen und zu sehen es geht euch gut ;-)

 

So viele tolle neue Bilder und Einblicke in euer Leben mit unseren Schnoodlen, vielen Dank !!


Hallo liebe Familie Thron,

hier nun ein Update von unserem Gustav. Er ist jetzt fast genau 5 Monate alt und wiegt 5,6kg bei einer Schulterhöhe von 36cm.  Sein Hundefutter mag er noch immer nicht, dafür aber jede Menge Blätter und Stöcke aus dem Garten. Er ist sehr anhänglich und folgt mir auf Schritt und Tritt. Allein bleiben findet er mega doof. Er hat einen großartigen, ausgeglichenen Charakter, was vom Tierarzt, Hundefriseur, Freunden jedes Mal gelobt wird. Von anderen Hunden kann er nicht genug bekommen. Egal ob klein oder groß, alle werden erst einmal abgeknutscht. Er ist viel im Garten und im Wald unterwegs. Dort geht er ohne Leine und folgt „meistens“ auf Kommandos. Er liebt Wasser in jeglicher Form, mit Kämmen und Föhnen hat er es nicht so.

Wir möchten unser Lämmchen (so heißt er in unserer Straße), nicht mehr missen.

Viele Grüße & bleibt gesund.

Die Z.



Hallo zusammen,

 

gerne berichten wir Euch, wenn auch leicht verspätet, über unseren Sonnenschein Oskar.

Oskar ist ein stattlicher Rüde von 10 kg. Laut Tierärztin hat er eine tolle Figur und bisher waren wir

außerplanmäßig höchstens mal wegen den Analdrüsen bei ihr in Behandlung. Er benimmt sich dort

vorbildlich.

Oskar liebt alle Menschen, ob groß oder klein. Als unser Opa noch im Altenheim war, ist er häufig mit auf

Besuch gegangen und hat dort die Bewohner und auch die Angestellten sehr erfreut. Er war dort sehr einfühlsam den

alten Menschen gegenüber.

In unserer Nachbarschaft ist er der Liebling aller. Unsere Nachbarskatzen mag er jedoch nicht so gerne. Die bellt

er in die Flucht.

 

Oskar ist ein sehr vitales, lernbegieriges und aufgeschlossenes Kerlchen. Er ist sehr wachsam und auch schon mal

richtig stur. Stellt dann kurzfristig die Ohren auf Durchzug. 😊

Er bleibt alleine …. aber nicht gerne. Möchte am liebsten überall dabei sein.

 

Wir haben Oskar im Wald an einer langen Schleppleine, denn wenn er Eichhörnchen oder Rehe sieht (ist ziemlich oft der

Fall), ist er hin und weg. 😊

Ab und zu zeigt er bei Hundebegegnungen an der Leine schon mal, dass er ein „ganzer Kerl“ ist. Beruhigt sich aber auch sofort

wieder.

 

Oskar hat das 1. Jahr Royal Canin Trockenfutter bekommen. Dann haben wir umgestellt auf Vet Concept Mini (bis 10 kg).

Der Kotabsatz war hier verhältnismäßig hoch und er hatte manchmal Blähungen.

Jetzt bekommt er Josera Ente und Kartoffel und verträgt es hervorragend. Wir haben auch das Gefühl, dass das

Fell jetzt wieder etwas dunkler wird.

Oskar freut sich auf jede Mahlzeit und jedes Leckerchen. Er ist überhaupt nicht mäkelig.

 

Als Fazit können wir sagen, dass wir einen ganz tollen Hund haben, der unser Leben jeden Tag sehr bereichert.

Ihr habt das mit der Zucht toll hingekriegt!

Wir schicken noch ein paar Fotos von Oskar mit.

 

Wir wünschen Euch alles Gute und bleibt gesund!

 

Liebe Grüße

Thomas und Ute mit Oskar (Bruder von Blondie und Kind von Peaches x Carly)

 


Hallo ihr Lieben,

nun kommt auch endlich mal eine Info von uns. Jesper wohnt ja jetzt schon ein dreiviertel Jahr bei uns. Es ist verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Es fühlt sich so an, als wenn er schon viel länger bei uns ist.
Wir schauen uns oft die Bilder und Videos an, als er noch Welpe war. Und es wurde uns bewusst, dass bei dem ersten Kennenlernen des Wurfes am 01.05.2019 Jesper damals der Welpe war, der aktiv auf uns zugegangen ist und mit uns "kommuniziert" hat. Das sieht man auf den Videos, die wir gedreht haben, ganz deutlich. Die Welpen suchen sich halt doch auch, wenn es möglich gemacht wird, ihre Wunschfamilie aus. ;-) Jesper passt wirklich prima in unsere Familie! Er ist ein Sonnenschein und everybodys darling. Er geht sehr freundlich auf Menschen und andere Hunde zu und erobert ziemlich viele Herzen. Jesper ist tiefenentspannt und auch eine größere Runde Menschen oder Lärm bringen ihn nicht aus der Ruhe.
Wir gehen morgens und abends eine Runde spazieren und tagsüber liebt er es, in unserem Garten zu sein. Dort hat er sehr viel Auslauf und gut Nasenarbeit, da die Wildtiere den Garten auch mögen ;-). Nach der Ausarbeitung schläft Jesper gut und viel. Das Alleinebleiben klappt mittlerweile auch sehr gut. Er freut sich dann umso mehr, wenn alle wieder da sind. Er will die ganze Familie gern zusammen haben und fühlt sich dann pudelwohl ;-)
Wir haben mittlerweile mehrere Kommandos und auch "Kunststücke" eingeübt. Neben Sitz, Platz, Umrunden, Halt, Bleib, Rückruf, Aufs Plätzl gibt er Pfötchen und High five ;-) Das finden vor allem die Kinder cool! Er mag sehr gern Agilityübungen mit balancieren, durch den Tunnel, über Hindernisse hinweg usw. Auch Suchspiele mit versteckten Leckerlis und Apportieren gefällt ihm. Wir haben von Anfang an regelmäßig die Hundeschule besucht, daher kommt er mit quasi jedem anderen Hund klar, kann sich aber auch gut gegenüber größeren Hunden behaupten, falls sie ihm mal schräg kommen. Die gut trainierten Kommandos klappen meist sehr gut, vor allem, wenn er weiß, dass definitiv etwas für ihn herausspringt (die Leckerlitasche kennt er sehr gut ;-)) Kaum sind wir aber im Wald, können die Leckerlis nicht mehr mit den Gerüchen von Reh, Hase und Fuchs standhalten. Dann geht es mit Jesper durch und er ist im "Tunnel". Wir üben ganz fleißig, dass das bald besser wird. 
Wir füttern nun Nass- und Trockenfutter gemischt. Nassfutter von Anifit (Huhn und Hase) und Trockenfutter von Markus Mühle. Das verträgt er sehr gut und frisst es mega gern. Da er auch viel tobt und rennt, hat er ordentlich Appetit. Trotzdem müssen wir immer schauen, was wir ihm an Leckerlis und Kauknochen geben. Viele Sachen verträgt er nicht gut und bekommt schnell mal dünnen Stuhl. Da freuen wir uns über ein paar Tipps von euch. ;-)
An das Scheren gewöhnt er sich auch langsam, nur die Fußballen sind immer eine Herausforderung - dort ist er mega kitzelig. Mit Wasser hat er es noch nicht so. Das ist ihm nicht geheuer. Obwohl wir ihn immer wieder vorsichtig versucht haben, daran zu gewöhnen, geht er höchstens bis zum Bauch in den Bach, aber von schwimmen sind wir weit entfernt. Auch Duschen gehört nicht wirklich zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Komisch, wo doch seine Eltern so gern schwimmen. Vielleicht kommen wir euch einfach mal besuchen und gehen an eure Wasserstelle. Vielleicht getraut er es sich besser, wenn er die anderen Hunde schwimmen sieht. ;-)
Ich habe mein Studium abgeschlossen und habe zum 01.04. eine Kita übernommen. Am Mittwoch darf Jesper das erste Mal schnuppern gehen und die Einrichtung kennenlernen. Da wir zur Zeit aufgrund der derzeitigen Situation nur sehr wenige Kinder zur Betreuung haben, bietet sich diese Eingewöhnungsphase für ihn super an. Da er aber sehr entspannt und aufgeschlossen neuen Räumen und Menschen gegenüber ist, mache ich mir keine Sorgen, dass er das gut meistern wird. Im Gegenteil, ich denke, es wird ihm sehr gefallen.
Soweit von uns. Anbei noch ein paar Fotos. Hab ich vergessen: Jesper wiegt 5,9 kg und hat eine Schulterhöhe von 32 cm.
Liebe Grüße
Familie J. mit Jesper (ist ein Sohn von Peaches und Carly)

guten abend zusammen

 

wir hoffen es geht euch gut und ihr seid trotz der «corona-kriese» gesund und wohlauf!

 

finley hat sich sehr schnell bei uns eingelebt. nach ca. einer woche war er bereits «stubenrein» (nach ein paar unfällen, weil wir nicht aufmerksam waren) – er setzt sich sehr schnell vor die türe, als zeichen, dass er mal muss. mit den kindern hat er sich auf anhieb sehr gut verstanden und die kids lieben ihn (natürlich auch wir), obwohl es im spiel ab und zu mal den einen oder anderen «blutigen» kratzer gegeben hat. aber absolut tauglich als familienhund – gutmütig und jederzeit gerne bereit zum spielen. auch wenn die kids ihn mal beim schlafen / liegen stören, dann spielt er mit und legt sich anschliessend wieder hin. gesundheitlich hat er keine probleme – hat auch z. b. bei längeren spaziergängen keine ermüdungserscheinungen – auch der doktor ist sehr zufrieden mit ihm.

 

seinen charakter würden wir als sehr aktiv, gutmütig, spielerisch, äusserst aufmerksam, sehr lernfähig, «schnelle auffassungsgabe», anhänglich (legt sich gerne unter den tisch auf die füsse, oder wenn man am boden sitzt, zwischen die beine) bezeichnen. durchaus ist er auch als wachhund tauglich – wenn z. b. die nachbarskinder durch unseren garten spazieren, knurrt und bellt er hinter der glasscheibe, oder wenn er jemanden im eingang auf der trepper hört (wir korrigieren dies nicht – kann ja auch eine abschrenkende wirkung haben ggü. ungebetenen gästen haben). wir haben ihn von beginn weg überall hin mitgenommen (z. b. bahnhof, busfahren, autofahren, zu meinen eltern, welche 2 labradore haben, in die skiferien, gondelbahn, etc.) ich denke dies hat ihm sehr gut getan, heute kann man ihn überall hin mitnehmen, ohne schwierigkeiten. in restaurants legt er sich sehr schnell hin und schläft. er hat noch nie irgendwelche schuhe / möbel / etc. kaputt gemacht – er hat sich zwar im winter auf die «schaffellschuhe» von karin gelegt – aber er hat die nicht zerkaut ....

 

mit aufheulenden motoren, ob motorfahrrädern, oder auto, hat er’s nicht so – da verkriecht er sich sehr oft hinter den beinen des meisters. aber auch das hat sich bereits schon verbessert, er lernt auch das noch – ablenkung durch leckerli funktioniert in solchen situationen. mit anderen hunden hat er es im grundsatz gut – ist halt oft noch sehr verspielt – er geht sehr offen auf andere hunde zu, da hatte er leider auch schon weniger schöne begegnungen mit einem unkontrollierten pitbull, zum glück konnte karin ihn sofort auf den arm nehmen, so dass nix weiter passiert ist – sein lieblingsfreund ist ein königspudel, die erste begegnung war ihm etwas ungeheur, aber die beiden habe es gut zusammen (spielen lassen wir sie noch nicht, da der königspudel doch ein paar nummern grösser ist :-)). mit den labradoren meiner eltern und schwester versteht er sich prächtig, die teilen mittlerweile sogar das gleiche «hundekörbli», wen wir zu besuch sind. momentan haben wir das gefühl, dass seine männlichkeit erwacht (er hebt auch mittlerweile das bein beim pinkeln) und er etwas gereizter wirkt ggü. anderen hunden (insb. männliche) – insb. wenn er an der leine ist. wäre die corona kriese nicht, würden wir wöchentlich die hundeschule besuchen (junghundeerziehung).

 

essen – im grundsatz füttern wir immer noch das futter, welches wir bei euch gekauft haben (die 15 kg säcke reichen ja ewig :-)) – was er jedoch auch sehr mag, ist frischfleisch (z. b. rinderhack, oder mal ein abschnitt vom schweinefilet :-)) – da blüht seine nase richtig auf und er versucht ja nichts zu verpassen, was in der küche passiert. wir hatten auch schon tage, da hat er nur 1 x gegessen, an anderen tagen, merkt man er hat hunger und wir füttern z. b. noch am mittag etwas nach (im normalfall kriegt er abends und morgens).

 

falls ihr die möglichkeit hättet, mit den welpen noch etwas mehr ins geschehen der gesellschaft einzutauchten, wäre dies sicherlich hilfreich (z. b. besuch an einer befahrenen strasse, bahnhof, etc.) und sei dies nur in einer hundbox – ich denke dies könnte ggf. für die welpen hilfreich sein, wenn sie bereits schon gewisse geräusche gehört haben. bei finley stellen wir fest, dass er auf neue geräusche sehr aufmerksam reagiert (da stopp er selbst sein pinkeln), wenn er einen vogel zwitschern hört, welcher er noch nie gehört / gesehen hat), es ist nicht so, dass er angst hat, aber man spürt eine gewisse unsicherheit. (mir ist klar, dass ihr nicht mit der ganzen hundeschar dies machen könnt – denke es liegt dann auch am zukünftigen hundehalter, seinen hund zu begleiten.)

 

mit der zuchtwahl sind wir sehr zufrieden – ihr macht eine TOP-GROSSARTIGE arbeit mit viel herzblut und engagement. in der schweiz gibt es ein «goldenes gütesiegel des kynologischen vereines für hundezüchter» - dieses hättet ihr definitiv mehr als verdient! kennenlernen und ablauf des kaufes war für uns passend – da gibt es nichts auszusetzen.

 

dies mal unsere gedanken zu eurem e-mail. gerne stehen wir euch für rückfragen zur verfügung.

 

liebe grüsse aus der schweiz

stefan & karin

Finley ist ein Sohn von Blondie und Foxi
Finley ist ein Sohn von Blondie und Foxi

Unsere Anmerkung: wir nutzen während der Aufzucht sogenannte Desensibilisierungs CD  damit die Welpen auch viele Geräusche hören und gut verarbeiten lernen, die nicht alltäglich im Züchterhaushalt auftreten.. zb. Zugverkehr am Bahnhof, Traktorengeräusch, Silvester, Auto, Motorrad usw.... natürlich feht das bewegte Bild dazu, das lernt er erst im echten Leben kennen und da ist dann die neue Familie grfragt, den Welpen soverän an ev. Probleme heranzuführen - aber wie wir lesen macht ihr das ganz toll und wir sind begeistert das Finley sich so gut macht !


Hallo liebe Throns!

Ja es stimmt schon, die Zeiten sind tatsächlich recht turbulent! Wir hoffen, Sie und Ihre Familie sind alle gesund und munter. Bei uns ist alles ok und wir versuchen keinen Lagerkoller zu bekommen.
Bluna hilft uns dabei! :-)
Sie ist echt super. Wir können uns kaum noch daran erinnern, wie es ohne sie war. Bluna ist der totale Schmusehund. Sie verträgt sich mit allen gut und ist in meiner Klasse der absolute Star. Bluna ist überhaupt nicht mäkelig, superfit und hat ein tolles Fell. Wir müssen allerdings darauf achten, sie regelmäßig zum Hundefrisör (alle 3 Monate) zu bringen, da wir sonst keine Chance haben , mit dem Kamm oder der Bürste durch zu kommen. Diesen Winter haben wir das Haareschneiden leider zu weit hinaus gezogen, weil wir nicht wollten, dass Bluna friert. Jetzt hat sie einen ziemlichen Kurzhaarschnitt, aber sie fühlt sich darin ... pudelwohl.
Bluna spielt freundlich mit allen Nachbarshunden, am liebsten mag sie den riesigen Golden Retriever Body, ein Polizeihund. Bluna kläfft kaum, doch manchmal hat sie schon das Bedürfnis uns vor gefährlichen Dingen zu beschützen: z.B. Vor Schneemännern, vor Strohrollen auf dem Feld oder vor Traktoranhängern.
Ich habe Bluna recht früh mit in die Schule genommen, damit sie sich an den Trubel dort gewöhnt. Letzes Schuljahr war sie für eine Schulstunde in der Woche dabei. Jetzt darf sie einen Tag in der Woche mit. Die Kinder halten sich vorbildlich an unsere Regeln, doch wenn es Bluna doch einmal zu viel wird, verzieht sie sich in ihre Box. Aggressiv reagierte sie gegenüber den Schülern nie.
Bluna kann sehr gut für ein paar Stunden alleine sein. Abends fordert sie energisch ihre Schmuseeinheiten ein. Das begeistern nicht nur meine Tochter, sondern vor allem auch meinen Mann.
Den Tierarzt findet sie o.k., die Hundefrisörin nicht so o.k.
Beim spazieren gehen darf sie die meiste Zeit ohne Leine sausen, sie kommt brav auf Zuruf zurück (wir haben aber auch immer genügend Leckerli dabei.)
Ich hoffe, das genügt als Eindruck von unserem Familienleben mit Bluna.

Liebe Grüße,
bleiben Sie alle gesund!
Ihre Schöns

(Bluna ist eine Tochter von Peaches und Carly)


Charly, Sohn von Peaches und Carly grüßt auch ganz lieb und wir erhielten folgende Infos : er wiegt jetzt 6,8 kg, ist lieb und verspielt. Er hat noch einen Micheckzahn..

Unsere Anmerkung: der sollte gezogen werden, damit der neue den richtigen Platz bekommt..


Wieder tolle Fotos bekommen und deshalb lieben Dank und Bussi ;-)

 

Guten Abend. Ich wollte Ihnen mal ein kleines Update zum Hugo geben. Er hat sich in der einen Woche in der er nun hier ist super eingelebt, hat sich an meinen Tagesablauf gewöhnt, natürlich mit ganz vielen schlafphasen ;) das Boxentraining klappt schon (fast) ohne Probleme. Wenn er mal zu müde ist vom Spielen oder ähnliches, dann geht er sogar schon freiwillig und ohne Beschäftigung in die Box und schläft manchmal 2 Stunden durch. 😉 Von abends um 22 Uhr bis morgens um 6 Uhr schläft er ebenfalls, neben meinem Bett in der Box, durch. Er ist sehr aufgeschlossen gegenüber fremden Menschen und freut sich über jede Streicheleinheit. Auf seinen Namen hört er auch schon gut und haben schon langsam angefangen 'sitz' zu üben 😉 ansonsten ist er total pflegeleicht und meldet sich auch schon super, wenn er mal Pippi muss. Am Freitag geht es zum Tierarzt, um dort mal die Umgebung kennen zu lernen. Ansonsten geht es ihm prima. 🤗 Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und restliche Woche.


Wir haben wieder viele neue Fotos und Infos von unseren Familien bekommen. Herzlichen Dank

Liebe Mama, lieber Papa,
Nun bin ich schon seit über einem Monat bei meiner neuen Familie. Und was soll ich sagen, ich bin der Star! Ich habe schon die ganze Familie verzaubert, sogar die Katze. Auch sie kann mir nicht widerstehen. Wir liegen schon zusammen auf einer Decke und am liebsten würde ich ja mit ihr aus einer Schüssel fressen, sie lässt es sogar zu, aber Katzenfutter darf ich nicht bekommen. Dafür habe ich mein eigenes Futter, das schmeckt so lecker, dass ich schon ein reichliches Kilo zugenommen habe.
Wir spielen drin und draußen, toben und kuscheln und den ersten Tierarztbesuch habe ich locker weg gesteckt.
Nachts schlafe ich ganz leise, ich will ja niemanden wecken, und wie versprochen, versuche ich, alle Geschäfte draußen zu erledigen. Meist gelingt mir das auch richtig gut.
Nun bin ich gespannt, was mich noch so erwartet.
Nachdem nun die Impfungen wirksam sind, treffe ich mich auch mit Hundekumpels. Das ist toll. Endlich mal jemand, der so tickt wie ich.
Also mir geht's gut, ich hoffe, euch auch.
Bestimmt melde ich mich mal wieder. Bis dahin grüße ich euch ganz lieb
Euer Rudi

Liebe Christine, hier mal wieder ein paar Fotos von klein Enzo ( er wiegt jetzt stolze 4kg) Er hat sich toll entwickelt, ist lieb und einfach nur zum schmusen und lernt schnell. Er ist aber auch ein Raufbold, sehr neugierig und vor allem draußen immer in Aktion, drinnen ein Couchpotato, der gerade versucht sein Rudel anzuführen....😂 Ach und er sucht sich in fast jeder Situation egal ob zum spielen oder schlafen einen "Thron"!!!! Da muss ich immer schmunzeln....😊 Hoffe euch geht es gut. Macht weiter so, sind immer noch überglücklich diesen tollen Kerl bekommen zu haben. Der übrigens auch schon der Liebling vom Dorf geworden ist.,...😂 Liebe Grüße Ronny, Doreen, Stella und Enzo....

Liebe Christine,

jetzt ist das neue Jahr schon im vollen Gange und wir wollten euch immer
noch unsere besten Jahreswünsche für 2020 mit auf den Weg geben.

Unser Gizmo ist der beste Hund der Welt (wie unser Sohn sagt und wir
stimmen ihm zu). Nach jetzt fast 2 Monaten bei uns können wir uns ein
Leben ohne ihn schon gar nicht mehr vorstellen. Er ist alles, was du
über Schnoodels beschreibst und noch mehr. Um einen kleinen Einblick zu
geben. Wir haben ihn von euch eigentlich stuberein übernommen, erste
Grundkommandos wie Sitz, Schau, Platz hat er befolgt sobald ich mit dem
Training angefangen habe. Wir haben von Anfang an Bindungsspaziergänge
gemacht ohne Leine und jetzt läuft er schon super an der Leine - in der
Großstadt Berlin. Er ist so ein lernbegieriger kleiner Hund, alles was
man mit ihm trainiert und etwas Zeit und Aufmerksamkeit gibt, hat er
ruck zuck drauf.

Er apportiert, ist sehr geduldig mit Kindern, kann in jedes Restauraunt
mitgenommen werden, da er einfach unterm Tisch abwartet, fährt
Straßenbahn, S-Bahn, Auto, Zug...er begleitet uns einfach auf allen
Abenteuern - Hauptsache er kann dabei sein.

Wie sein Papa, ist er kein Draufgänger und ich mußte ihn an bestimmte
Dinge herranführen - wenn man das aber gut macht, dann ist er einfach
ein Schatz. Er ist ein regelrechter Springhund. Wir müssen ihn noch
abhalten nicht überall drauf und runterzuspringen. Vielleicht kommt da
auch der Papa durch (er ist ja übern Zaun gehüpft). Wir lieben unseren
Gizmo.

Ich schicke dir ein paar Photos per whatup.

Danke, für eure Zucht und liebevolle Kinderstube.

Liebe Grüße aus Berlin von uns allen,

Claudia


Liebe Christine, ich muss euch heute nochmal sagen, wie happy ich mit Bosse bin. Das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Der kleine Große ist sooo lieb und anpassungsfähig, in der Schule sind immer alle fasziniert und sprachlos! Ohne die von euch gelegte Basis wäre er garantiert anders! Man hat das Gefühl, dass Bosse nichts aus der Ruhe bringen kann; weder der Trubel in der Schule, ein Bummel durch die Stadt, noch das Silvesterfeuerwerk.
Es gibt nur einen Minuspunkt: Bosse wächst zu schnell🤷‍♀😂
Ganz liebe Grüße vom Team Bosse


wir haben viele weitere tolle Bilder bekommen von unseren kleinen und großen Schnoodlen..


Edgar grüßt aus Hamburg

so ein hübscher Junge ;-)


Hallo, heute in Timmendorf. Fiete hat es sich nicht nehmen lassen den Dackel an der Schleppleine zu führen. Fiete ist jetzt in der Hundeschule. Es geht ihm sehr gut. Sauber noch nicht. Wir fangen jetzt an, ihn auch mal kurz alleine zu lassen. Das Drama auf seiner Seite ist sehr groß. Lg und schönen Sonntag! 🙋‍♀und 🐶


Matz grüßt auch ganz lieb...

Liebe Grüße von Mats aus Bremen! Er macht uns so unglaublich viel Freude mit seinem tollen Wesen. Er ist neugierig und sehr aufgeschlossen. Er geht auf jeden offen und voller Freude zu. In der Hundegruppe wird er immer der „Socializer“ genannt, weil er auf jeden Hund und seinen Charakter eingeht. Bei schüchternen Hunden ist er ganz vorsichtig und bei den wilden spielt er so mit. Auf der Arbeit ist er auch ganz entspannt und genießt das Büroleben und die vielen Hände die ihn herzen und mit ihm spielen 😉 aber abends freut er sich dann auch, wenn er mit uns auf dem Sofa kuscheln kann. Alles in allem ist er wirklich ein toller Begleiter! Vielen Dank dafür ♥️🐾


Liebe Grüße auch von Lola und Elsa...


Auch Hugo ist gut zuhause angekommen ;-) Vielen Dank nochmal an Euch für die Decken und das Geschenk ;-)


Gustav ist auch gut Zuhause angekommen. "Fahrt hat super geklappt. Essen will er noch nicht, aber sonst ist alles Top."


"Hancock  war erst aufgeregt hat aber nicht gewinselt und nun döst er die ganze Zeit. " - auf dem Weg ins neue Zuhause.

"Sind alle gut angekommen. Die erste Nacht war sehr gut. Um 23.30 Uhr mit ihm Gassi gegangen. Er hat nach etwas Maulen dann bis 5.30!!! Uhr geschlafen, dann gleich raus und er hat es fast bis zur Straße geschafft. 🤩 Gestern hat er ein bisschen getrunken und drei bis vier Brocken Futter gefressen. Dafür scheint er Entenstreifenstücken zu lieben. Die waren immer ratzfatz weg. Seinen Platz hat er sich selber ausgesucht.... Hat sich gleich neben meinen Sessel platziert, deshalb ist jetzt sein Körbchen auch da. Das von uns Vorgesehene hat ihn noch nicht wirklich interessiert. 😂😂"


"Hoomer ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen. Er war sehr brav, hat viel geschlafen und bei jeder Pause Pipi gemacht. Ein Träumchen! "

"Hoomer hat sich prima eingelebt. VIP Betreuung in der Nacht ist ja wohl klar. Da kann Hund sich entspannen! Alles perfekt! "


Hallo Christine,

Nach mittlerweile 4 gemeinsamen Wochen ein kleines Update zu unserer Fine.
Sie ist schon richtig groß geworden und wurde gestern das erste mal von mir frisiert. Fand sie nicht ganz so super aber hat gut funktioniert. Joly macht sich super als Tante und versucht Fine benehmen beizubringen, was je nach Stimmung nicht immer funktioniert, dafür ärgert Fine Joly einfach zu gerne 😊
Sonst ist sie aber ganz lieb, läuft im Feld und Wald frei ohne Leine, schläft fast 10 Stunden durch, kann morgens auch ohne jammern 2 Stunden in der Box alleine bleiben, ist seit 2 Wochen stubenrein und geht alle 3 Stunden raus. Auto fahren steht noch nicht so hoch im Kurs aber wir arbeiten daran 😉 Einmal in der Woche gehts zusammen mit Joly zum Hundetreff mit 4 anderen Hunden und Fine hat schon in der zweiten Woche fleißig neue Kontakte geknüpft. Sie ist sehr neugierig und selbstbewusst, verspielt und vor allem verschmust.
Wir haben einen Riesen Spaß mit ihr und sind so froh, das wir jetzt bereits 2 super tolle Schnoodle-Mädels in der Familie haben.

Ganz liebe Grüße von den T. mit Fine und T. mit Joly 👋